Musizierkreis

Den Musizierkreis (Chor und Band) gibt es seit 1975. Gegründet wurde er von Pfarrer Thomas Kostka, Alois Ruse und Christof Sulzbach. Vier Musiker begannen damals,    die Kindergottesdienste musikalisch zu begleiten.

Am weißen Sonntag des Jahres 1976 war dann der erste Auftritt. Im Laufe der Jahre kamen weitere Musiker und Sänger hinzu, sogar eine Tanzband („Sebastianis“) wurde gegründet.

 

Zur Zeit besteht die Band aus einer Querflöte, drei Klarinetten, drei Saxophonen, einer Violine, einer Gitarre, einem Banjo, zwei Trompeten, einem Schlagzeug und einem Keyboard.

 

Im Chor singen ca. 20 Sängerinnen und Sänger in den Stimmen Sopran, Alt, Tenor und Bass.

 

Der Musizierkreis spielt bei Gottesdiensten, vor allem bei den Familiengottesdiensten und hohen kirchlichen Festen, wie z.B. an Ostern, Weihnachten, Firmung und Kommunion.

 

Alle zwei Jahre wird ein Konzert in der Kirche St. Sebastian veranstaltet. Dabei werden sowohl sakrale Lieder, klassische Werke als auch Pop-Songs aufgeführt.

 

Die Übungsstunde der Band ist donnerstags im Pfarrheim St. Sebastian von 18.45-19.30 Uhr, der Chor probt um 19.45-21.00 Uhr an gleicher Stätte. Vor jedem musikalisch begleiteten Gottesdienst findet die Probe in der Kirche statt.